Ausbildung zum Zimmerer

| Schlagwörter: , , , , , ,

Tobias Radtke

Das Handwerk hat goldenen Boden. Dieses Sprichwort ist aktueller denn je und es scheint als ob der ein oder andere Jugendliche sich eine Zukunft im Handwerk vorstellen kann. Aber wie findet man heraus, was genau wirklich zu einem passt? Und wie geht es dann weiter?

Wir empfehlen Euch : einfach ausprobieren! Die beste Methode ist immer noch das altbewährte Praktikum. Neben dem bekannten Schulpraktikum ist auch ein freiwilliges Praktikum innerhalb der Ferien möglich.

Anfertigung in der Halle

Wer sich für den Beruf des Zimmermannes interessiert, kann sich hier den Steckbrief des Berufes mal durchlesen:

Zimmerer und Zimmerinnen bauen Holzhäuser und Dachstühle oder nehmen Innenausbauten vor. Sie errichten Fachwerkkonstruktionen, oder ganze Fertighäuser, montieren Fenster, Türen, Treppen, Trennwände und Außenwandverkleidungen, die sie ggf. auch selbst gefertigt haben. Zudem modernisieren und sanieren sie Altbauten und restaurieren historische Holzkonstruktionen. Dabei arbeiten sie in Abstimmung mit der Bauleitung, nach Bauplänen und sonstigen technischen Vorgaben. Ihr solltet unbedingt schwindelfrei sein und keine Höhenangst haben!

Die Ausbildung zum Zimmermann ist in drei Module untergliedert . Sie dauert 3 Jahre.Für Abiturienten verkürzt sich die Ausbildung auf 2 Jahre. Der praktische Teil findet in der Firma und im Lehrbauhof (Sitz: Oranienburg) statt, den theoretischen Teil übernimmt die Berufsschule ( in unserem Fall Sitz: Berlin).

Wenn man sich für eine Ausbildung entscheidet, hat man in der Regel nach 3 Jahren Lehrzeit seinen Gesellenbrief in der Tasche.

Wer seinen Gesellenbrief erhalten hat, wird gern von uns übernommen und kann sich innerhalb der Firma weiterentwickeln und verwirklichen. Als Beispiel können wir zwei ehemalige Azubis von uns benennen, die heute zu den Leistungsträgern unserer Firma gehören.

Julius und Tobi gemeinsam bei der Oranienburger Handwerksmesse

Natürlich ist man auch als Geselle immer wieder im Lernprozess, deshalb gehören für uns regelmäßige Vorträge, Messebesuche und Schulungen zum Standardprogramm.

Natürlich soll beim Weiterbilden der Spaß nicht zu kurz kommen

Wenn Ihr noch Fragen zum Thema habt,könnt Ihr sie gerne in den Kommentaren stellen. Hier sind noch zum Abschluss ein paar interessante Links wo Ihr Euch mal durchklicken könnt :

http://www.lehrbauhof-oranienburg.de/ausbildung.html ,

jd8jpOuZwWR6Sog36KWOdfX9p3qvhUN!1867603532?path=null/kurzbeschreibung&dkz=4010 ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Zimmerer ,

https://www.ausbildung.de/berufe/zimmerer/

www.youtube.com/watch?v=Gg7MON2ntyk&t=102s

Wir wünschen euch alles Gute für Euren beruflichen Werdegang!

2 Responses to “Ausbildung zum Zimmerer”

  1. Kathleen

    Tolles Team und viel Erfolg bei der Ausbildung!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort