Freud und Leid in den Oranienburger Ortsteilen

| Schlagwörter:

Beim MAZ-Stammtisch kommen viele Probleme auf den Tisch und genauso viele Anregungen und Ideen

Von Andrea Kathert und Heike Bergt

Sachsenhausen | Die MAZ-Serie „Zu Hause in …“, die sich in den vergangenen vier Wochen den Ortsteilen von Oranienburg widmete, ging gestern mit einem Stammtisch der MAZ im Gasthof „Oranjehus“ in Sachsenhausen zu Ende. Bei den Gesprächen in lockerer Runde wurde klar: Die Menschen leben gern in ihren Ortsteilen, haben Ideen, was man besser machen könnte, aber quälen sich auch mit großen Problemen herum. (mehr …)


Wenn es zwischen den Balken rumort

| Schlagwörter:

Die Friedrichsthaler Friedhofskapelle wird schrittweise saniert: seit gestern ist das Dach dran

Von Heike Bergt

Friedrichsthal | In der Kapelle ist nichts zu sehen, aber unterm Dach rumort es. Dort oben haben gestern Morgen Bauarbeiten begonnen, denn das mehr als 100 Jahre alte Gemäuer ist an mehreren Stellen reparaturbedürftig. Die umlaufenden Klinker am Fuß der Friedrichsthaler Friedhofskapelle zeigen Risse. Ebenso der gemauerte Bogen über der Eingangstür. Hauptursache: der Zahn der Zeit. (mehr …)


Die Villa ist gerichtet

| Schlagwörter: ,

Ein neuer Dachstuhl und ein neues Innenleben – die ehemalige Villa Sachs ist vor dem Verfall gerettet. Die Sanierung hat allerdings ihren Preis. Ein Quadratmeter der künftigen Eigentumswohnungen kostet rund 4000 Euro. Und alle sind schon vergeben. Zugeschlagen haben unter anderem ein Rechtsanwalt, ein Notar, ein Schauspieler und ein Fußball-Profi.

Von Andrea Kathert

Lehnitz (MAZ-online) | Eigentlich ist Investor Lothar Stenzel ein Mann der Taten. Doch beim letzten Nagel, den er am Dienstag in den neuen Dachstuhl der Villa Sachs schlug, musste er zweimal ansetzen. Macht nichts! Die Freude darüber, dass das ehemalige jüdische Erholungsheim an der Magnus-Hirschfeld-Straße vor dem Verfall gerettet wurde, war wesentlich größer. (mehr …)


Wenn dann auch noch Landrat Weskamp abhebt

| Schlagwörter:

Am Wochenende fanden in Oranienburg die zehnte Handwerkermesse und die dritte Freizeit- und Tourismusmesse statt – Vor zehn Jahren bauten hier zum ersten Mal Händler ihre Stände auf

Von Marco Paetzel

Oranienburg (MAZ) | Und dann springt der Landrat auf das Trampolin, immer höher schießt er in die Luft. Elastische Seile sichern und beschleunigen ihn zugleich. Mehrmals fliegt Ludger Weskamp fast bis unter das Dach der MBS-Arena, die Menge in der Halle johlt. „Normalerweise meide ich alles, was höher als drei Stufen ist“, verrät Weskamp hinterher. Das Sprunggerät, der sogenannte „Quarter-Tramp“, war das Highlight der Freizeit- und Tourimusmesse, die am Sonnabend zum dritten Mal in der MBS-Arena stattfand. Im HBI-Sportforum nebenan drängten sich die Besucher derweil auf den Gängen der 10. Handwerkermesse Oberhavels. Landrat Ludger Weskamp, Oranienburgs Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke, HBI-Chefin Heike Bergmann, Moderatorin Vivienne Netzeband und Co. machten am  Sonnabend zur Eröffnung beider Messen einen kleinen Rundgang durch die Hallen mit insgesamt 3600 Metern Ausstellungsfläche und 104 Ausstellern. (mehr …)


Treffpunkt für Hausbauer und -besitzer

| Schlagwörter: ,

Zahlreiche Besucher strömten am Wochenende in das Oranienburger HBI-Sportforum, um sich zu den Themen Hausbau und Hausmodernisierung zu informieren.

Von Ulrike Gawande

Oranienburg (MAZ-online) | Das Haus auf Kredit zu kaufen, das Auto, das Sofa oder den Fernseher in Raten zu zahlen, ist für viele Kunden heute selbstverständlich. Warum nicht auch die neue Terrasse oder den Carport? Gedacht, getan. Christin Eckold-Spindler, deren Mann Daniel seit 17 Jahren die Zimmerei Spindler in Oranienburg leitet, nahm Kontakt zu einem Finanzdienstleister auf. So sollen künftig Kunden in Zeiten niedriger Zinsen nicht mehr jahrelang für den hölzernen Traum aus Meisterhand sparen müssen, sondern können das Angebot einer möglichst schnellen, unkomplizierten Finanzierung in Anspruch nehmen. (mehr …)